Hallo Leute, willkommen auf meinem Blog =)

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Vorstellung
  Dödelzeugs
  Musik
  ...
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Mogel-Power
   Green Day Forum
   Apoptygma Berzerk Forum
   SchülerVZ
   YouTube
   Mein Forum
   Cinema Bizarre Forum
   Cinema Bizarre Board
   Vanys Blog
   Daniels Blog
   meine HP (CB Fanclub)
   Mein Myspace



http://myblog.de/apoptygmafrauks

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ich weiß nicht, warum ich es hier onstelle, aber ich wollte es einfach irgendwo festhalten... Worte, die mich bewegt haben.

Folgendes schrieb ein sehr guter Freund von mir:

"Irgendwer hat mal gesagt, fang nie an aufzuhören, sondern hör nie auf, anzufagen.

Glaubst du das ist Liebe?

Jetzt schweifen deine Gedanken zu ihm ab.

Ein warmes Gefühl erfüllt dich.

Liebe. Das weißt du.

Was Liebe ist. Zuneigung. Vertrauen.

Simpelste Gefühle vermischt.

Jedes Gefühl einfach zu erklären.

Ich vertraue dir. Ich mag dich . Ich habe dich lieb. Du bist mir wertvoll. Ich denke an dich. Ich möchte dich schützen, möchte von dir beschützt werden. Ich möchte dir helfen. Ich möchte das du mir hilfst. Ich möchte dich mehr haben als andere.

Das als Gedanken. Alles einfach auszusprechen.

Jedes Wort könntest du ihm ins Gesicht sagen.

Vielleicht nicht so plump wie ich.

Aber trotzdem. Das sind grundlegende Dinge. Was unterscheidet als das jetzt von den Worten "Ich habe mich in dich verliebt/Ich liebe dich"?

Der einfache Instinkt zu denken, eine Tonne Blei ist schwerer als eine Tonne Federn.

Es gibt einfach Dinge, über die denkt man weniger nach.

Vertrauen... Schutz... Ja, Liebe fängt genau da an, wo das Fragen nach alle dem aufhört.

Ich möchte das du das weißt, damit du Liebe hast.

Ich war mir so verdammt sicher, das es wirklich Liebe gibt und dann wurde alles zerstört. Ich wünsche... hoffe... glaube... Ich WILL das du beweisen kannst, dass es Liebe gibt. Ich will nicht mal selbst welche. Nur wissen, sie ist da.

Damit ich weiß, der Funke, nach dem ich mich umgucke, kann da sein.

Egal wie schön es klingt. Egal wie Worte bewegen. Egal wie Worte Gedanken werden und Gedanken zu Worten. Ich will einfach nur... sag’s ihm. Tu es. Bitte.

Du willst ihn... mehr als das brauchst du nicht.

Seit Jahrhunderten erzählen doch alle möglichen Leute von Helden. Starken Helden. Schlauen Helden.  Doch die größten Helden waren stets die Mutigen. Jesus, und nicht die Zeloten. Gandhi, und nicht die Straßenkämpfer.

Stimmung besteht aus Gedanken, Gedanken kommen aus dem Gehirn, dein Gehirn bist du, also bist du deine Stimmung. Genieß’ diesen kleinen Moment. Derjenige, der glücklich ist, hat Glück. Klare Sache."





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung